Im Pokalhalbfinale trafen die A-Jugend des JFV Ulfetal-Weiterode und die der JSG Rotenburg/Braach/Lispenhausen aufeinander.
Trotz des erfolgreichen Saisonauftakts der Ulfetaler waren sie gegen den Gruppenligisten aus Rotenburg nicht favorisiert.
Dies bestätigte sich auch in der ersten Spielhälfte, die JSG war spielbestimmender und konnte einige gute Aktionen in der Offensive vermerken.
Durch die konzentrierte Abwehrarbeit der Weiteröder Kicker ging es mit 0:0 in die Halbzeitpuase.
Direkt nach dem Seitenwechsel gelang Mario Abdulahad nach starker Vorarbeit von Sven Hertrampf der Führungstreffer für die Hausherren (47. Min.).
Durch das Tor beflügelt spielte der JFV nun befreiter auf und es kam zum Ausbau der Führung.
Nach guter Kombination der Ulfetaler Sturmreihe war Jan Luca Schwachheim der Torschütze zum 2:0 (57. Min.).
Die Lispenhäuser rannten unerbittlich auf die Defensive des Kreisligisten an, es war jedoch kein gefährliches Durchkommen möglich.
Somit zieht die A-Jugend des JFV Ulfetal-Weiterode nicht unverdient ins Endspiel des Landratspokals ein.
Finalgegner wird am nächsten Mittwoch die JSG Hauneck-Haunetal sein, die sich mit 1:0 gegen die JSG Wildeck durchsetzen konnte.
Tore
1:0 Mario Abdulahad (47. Min.)
2:0 Jan Luca Schwachheim (57. Min.)
JFV Ulfetal-Weiterode – JSG Rotenburg/Braach/Lispenhausen

Schreibe einen Kommentar