Nach spannenden Halbfinalspielen stand am 05. Oktober das Finale des diesjährigen Landratspokals an.

Auf dem neutralen Platz in Friedewald trafen die A-Jugend des JFV Ulfetal auf die die der JSG Hauneck-Haunetal.

Beide Teams sind in der Kreisliga Hersfeld-Rotenburg noch ohne Punktverlust und teilen sich somit die Tabellenspitze.

Zu Beginn der ersten Spielhälfte waren die Kicker aus dem Haunetal spielbestimmender und konnten bereits nach circa 20 gespielten Minuten in Führung gehen.

Der JFV kämpfte sich mit jeder abgelaufenen Spielminute mehr ins Geschehen und es entstand ein ausgeglichenes Pokalfinale.

Trotz einiger Torchancen auf beiden Seiten ging es mit 1:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel wirkten die Ulfetaler viel aufgeweckter und siegeswilliger als ihre Gegner, sodass Marvin Schade in der 50. Minute den Ausgleich erzielen konnte.

Anscheinend beflügelt von ihrem Treffer rannten die Weiteröder unerbittlich auf das Tor der JSG Hauneck-Haunetal.

Schon in der 55. Spielminute war es Alexander Schneider, der nach Getümmel im Haunetaler Strafraum den Ball aus kurzer Distanz ins Tor des gegnerischen Torwarts einschob.

In der letzten halben Stunde versuchte die JSG noch einmal einige Akzente in der Offensive zu setzen, jedoch kam sie nie gefährlich gegen die konzentrierte Abwehrarbeit der Ulfetaler an.

Somit gewinnt die A-Jugend des JFV Ulfetal verdient den Kreispokal 2016/17 und darf den ersten Titel des  vor rund einem Jahr gegründeten Jugendfördervereins vermerken.

Erster Titel für A-Jugend des JFV Ulfetal

Schreibe einen Kommentar