F-Junioren beim Funinio-Turnier in Lispenhausen

Am Sonntag fand erneut ein Funino-Turnier in Lispenhausen statt. Unsere F-Jugend nahm mit insgesamt 3 Mannschaften am Turnier teil und fand sich am Ende mit 2 Mannschaften auf Feld 1 wieder (1. und 2. Platz).

Das dritte Team bewegte sich im soliden Mittelfeld. Alles in allem ein sehr gelungenes Turnier, bei dem alle Kinder wieder viel Spaß bei doch sehr heißen Temperaturen hatten.

A-Junioren mit deutlicher Heimniederlage im letzten Saisonspiel

Im letzten Spiel der Saison hatte der JFV Ulfetal gegen die Gäste von der JSG Rippberg nichts zu bestellen. Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Von Beginn an wurden die Gastgeber in die Defensive gedrängt ohne dabei für Entlastung sorgen zu können. Nach den schnellen Führungstreffer dauerte es dann aber bis zur 36. Minute bis der zweite und kurz darauf der dritte Treffer für die JSG Rippberg fiel. Nach der Halbzeit änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Weiterhin diktierten die Gäste das Spielgeschehen nach Belieben und ließen dementsprechend weitere Treffer folgen.

B-Junioren gewinnen gegen Bebra und sind Meister!

Spielbericht zum Entscheidungsspiel um die Meisterschaft der B-Junioren am 04.06.2022

Ein ganz besonderes Spiel, fand am Samstag für unsere B-Junioren statt. Da sie nach dem letzten Spieltag punktgleich mit der JSG Bebra waren, kam es auf neutralem Platz in Rotenburg zum Entscheidungsspiel um die Meisterschaft. Aufgrund von Spielermangel, werden Spiele gegen Bebra schon die ganze Saison im sogenannten „Norweger Modell“ gespielt. Das bedeutet, die Mannschaften spielen nur zu neunt. Für unsere Jungs, die es gewohnt sind, zu elft zu spielen, macht es die Sache natürlich schwieriger, da aus der ungewohnten Formation erstmal ein taktischer Nachteil entsteht. Zum Glück konnte man die Lehren aus dem letzten Spiel ziehen, in denen man trotz klarer fußballerischer Überlegenheit mit 1-2 unterlag.

So begann Ulfetal mit einem 3-3-2-Formation. Man konnte eine gewisse Verunsicherung, durch die ungewohnte Spielform feststellen: Fehlpässe, ungewohnt wenig Anspielstationen, die gewohnten Laufwege konnten nicht eingehalten werden, es gab keine Möglichkeit bei Angriffen über die Außenbahnen die Mitte ausreichend zu besetzen. Durch diese Herausforderungen, gestaltete sich das Spiel, in der Anfangsviertelstunde sehr ausgeglichen. In der 8. Minute, dann der Schock. Aus großer Distanz, kommt auf der rechten Seite Luca Maxa zum Abschluss und trifft sehenswert und unhaltbar für Torhüter Ole Gleim in den Winkel. 0-1 für Bebra.

Der Rückstand löste bei Ulfetal zusätzliche Motivation aus, zwar funktionierte noch immer nicht jede Spielidee, aber durch Kampfgeist und Wille erkämpfte man sich nun die klare Platzhoheit und drängte Bebra zunehmend in die eigene Hälfte. Nach 15 Minuten setze sich Can Goek auf der rechten Seite gleich gegen drei Gegenspieler durch und wurde dann durch Torhüter Paul Kunkel, regelwidrig zu Fall gebracht. Schiedsrichter Sören Wollrath entschied auf Strafstoß, welcher von Phil Grunwald genutzt wurde, um den Ausgleich herzustellen.

Von nun an funktionierte es auch besser mit dem Zusammenspiel. Alles schien durch das Tor ein bisschen leichter geworden zu sein. Die Pässe kamen wieder besser an, mit neuen Laufwegen wurden mehr Anspielstationen geschaffen, es wurde kaum noch ein Zweikampf verloren. So entwickelte sich immer mehr Druck auf das Tor der JSG Bebra, bis erneut Can Goek vor dem Tor auftauchte und dieses Mal selbst den Ball, zur 2-1 Führung, über die Linie brachte.

Zwölf Minuten später, der große Moment von Goek und die dritte Torbeteiligung in diesem Spiel. Aus zentraler Position, 25 Meter vor dem Tor, hämmert er den Ball ins Netz. Mit der 3-1 Führung konnte man schon etwas sicherer sein und nahm diese Führung mit in die Pause.

Nach der Pause gestaltete der JFV über 15 Minuten das Spiel weiterhin überlegen, allerdings ohne einen weiteren Torerfolg, sodass da Ergebnis weiterhin offen war. In der 58. Minute war es dann Louis Schade der aus halblinker Position zum 4-1 einschob und nur eine Minute später erneut Can Goek, der mit dem 5-1 die Vorentscheidung brachte. Den sehenswerten Schlusspunkt des Spiels brachte dann wieder Louis Schade, indem er den Ball mit viel Gefühl über den Torhüter lupfte.

„Die ersten 20 Minuten haben wir wieder gebraucht, um mit dem Norweger Modell klarzukommen. Dannach hat man einfach gesehen, wie stark wir sein können. Der Sieg war auch in der Höhe verdient. das Spiel hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

fasste Trainer Daniel Gillmann das Spiel, nach dem Abpfiff zusammen.
B-Junioren gewinnen Entscheidungsspiel gegen die JSG Bebra und sind Meister, der Kreisliga Hersfeld-Rotenburg.

Coach Gillmann zieht außerdem ein positives Fazit über die abgeschlossene Saison: „Das war schon ein außergewöhnliches Jahr. Großartige Einzelspieler die einen überragenden Teamgeist entwickelt haben. Jeder hat seinen Teil beigetragen. Ich bin wahnsinnig stolz, dass ich die Jungs trainieren durfte.“

Aufstellung JFV Ulfetal:

Ole Gleim – Gabriel Weiss, Sinan Erkan, Joel Schade – Fabian Weishaar (60. Simon Beyer), Lian Schaub (77. John König), Kareem Faleet (29. Louis Schade) – Phil Grunwald, Can Goek

Tore:

0:1 Luca Maxa (8.), 1:1 Phil Grunwald (15., Strafstoß), 2:1, 3:1 Can Goek (20., 32.), 4:1 Louis Schade (58.), 5:1 C. Goek (59.), 6:1 L. Schade (68.)

Verwarnungen:

Bebra: Kunkel (15.), Kallee (55.)

Erstes Funinio Turnier in Weiterode

Gestern haben unsere Bambinis und unsere F- Junioren ein Funino Turnier im Rahmen der Sportwoche des ESV Weiterode ausgerichtet.Die Bambinis starteten ihr Turnier um 11.00 Uhr. Mit von der Partie waren die Mannschaften von der SG Wildeck, dem JFC Ludwigsau, JFV Aulatal, FSV Hohe Luft & der JSG Rotenburg /Lispenhausen. Die Bambinis haben mit viel Spaß und Freude ihre Spiele bestritten, jedes Kind hatte viel Spielzeit und konnte sein können unter Beweis stellen. Es war ein sehr faires Turnier. Am Ende gab es für jedes Kind eine Medaille, welche sie voller Stolz ihren Eltern und Verwandten präsentieren konnten.

Um 13:30 Uhr wurde es dann für unsere F-Junioren ernst. Die Gastvereine waren die JSG Rotenburg / Lispenhausen, der SV Unterhaun, VfL Philippsthal und die SG Wildeck. Insgesamt wurden neun Partien gespielt. Die Spiele waren allesamt sehr Torreich und spannend. Auch hier hatten die Kinder viele Einsatzzeiten und Freude am Spiel. Am Ende gab es auch hier eine Medaille für jedes Kind. Alles in allem war es ein sehr schöner Sonntag mit vielen strahlenden Kinderaugen. Ein besonderer Dank gilt nochmal allen freiwilligen Helfern und Kuchenbäckerinnen, ohne die ein solches Event in dieser größe gar nicht möglich wäre.

Spielbericht vom A-Junioren Spiel gegen Lüdertal

Im Duell mit dem Tabellensechsten konnten die Ulfetaler gut mithalten. Über die gesamte Spielzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Einziger Unterschied: Die JSG Lüdertal machte die Tore, der JFV Ulfetal nicht. In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. Dementsprechend waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Trotzdem ging die JSG Lüdertal noch vor dem Halbzeitpfiff in Führung. Nach Wiederanpfiff änderte sich vorerst nichts am Spielgeschehen. Der Gastgeber zeigte sich an diesem Tag in Punkto Chancenverwertung sehr effektiv und erzielte mit einem Doppelschlag zwei weitere Treffer zur vermeintlichen Vorentscheidung. Der JFV Ulfetal steckte jedoch nicht auf und erzielte durch Niklas Kerst den Anschlusstreffer. Die Hoffnung auf zählbares wurde jedoch fast im Gegenzug im Keim erstickt. Bei den Ulfetalern, die fast komplett mit ihrer B-Jugend antraten, schwanden nun die Kräfte und der Glaube. So konnte sich die JSG Lüdertal in der Schlussphase weitere gute Torchancen erarbeiten, zeigte sich dabei aber nicht mehr so treffsicher wie in den ersten 70.Minuten. Somit bleib es letztendlich beim insgesamt verdienten Sieg der Gastgeber.

C-Jugend schlägt Alheim mit 1:3!

Am Mittwoch traf unsere C-Jugend, um 18:30 Uhr, auf die JSG Alheim. 

Der JFV Ulfetal kam gut ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen, die jedoch noch nicht ihr Ziel fanden. Die Abwehr des JFV wurde jedoch in der 7. Spielminute eiskalt überrascht und die JSG Alheim ging durch Lukas Grewe in Führung. Doch das ließ den JFV kalt. Quasi direkt vom Anstoßpunkt, spielte sich die Offensive super nach vorne, wo John Grunwald in der 8. Minute den Ausgleich erzielte.

Der JFV Ulfetal spielte weiter nach vorn und konnte sich schließlich durch Eymen Kanlibelohnen, der in der 25. Minute aus kurzer Distanz einschob.

Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel.

Das Auswärtsteam machte dann nach dem Seitenwechsel genau da weiter, wo sie aufgehört hatten. Sie spielten sich immer wieder gut nach vorne, konnten die Führung aber nicht ausbauen.

In der 69. Minute erzielte Elyesa Laabs dann den Schlusspunkt und der JFV Ulfetal ging hochverdient mit 1:3 als Sieger vom Platz.

Somit holte man in der Rückrunde bisher 9 Punkte aus 4 Spielen und liegt aus Platz 4, Punktgleich mit dem TSV Kalkobes und der JSG Alheim.

F-Junioren beim EAM-Cup

Heute fand in Rosenthal der langersehnte HNA/EAM-Cup statt. Unsere F-Jugend traf in der Gruppenphase als erstes auf Sandershausen das Spiel ging unglücklich mit 2:1 verloren und wir hatten kurz vor Schluss sogar die Chance zum verdienten Ausgleich, jedoch traf der Schuss nur den Pfosten.
Im zweiten Spiel trafen wir auf den Kreis Frankenberg, wo wir uns leider mit 2:0 auch in der Höhe verdient geschlagen geben.

Alle guten Dinge sind drei und so hieß es im dritten und vorletzten Spiel alles geben. Der Gegner war Fuldatal, hier konnten wir direkt nach dem Anstoß einen schnellen Treffer erzielen und im weiteren Verlauf auf 2:0 erhöhen. Endstand der Partie war 2:1.
Im letzten Spiel trafen wir auf Waldkappel, auch dieses Spiel konnten wir mit 2:1 für uns entscheiden.

Leider war nach 2 gewonnen und 2 verlorenen Spielen nach der Gruppenphase für uns Schluss, jedoch hatten die Kinder auch abseits des Spielfeldes jede Menge Spaß beim Tischkicker, in der Hüpfburg oder beim Torwandschießen kam jeder auf seine Kosten. Alles in allem war es ein sehr schönes Event für klein & groß.

A-Junioren mit Heimniederlage gegen Bieberstein

In dem wohl entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt verschlief der JFV Ulfetal die Anfangsphase komplett. Folgerichtig gingen die Gäste von der JSG Bieberstein / Giebelrain in Führung und legten kurze Zeit später den zweiten Treffer nach. Erst jetzt wachte der Gastgeber auf und konnte direkt in Gegenzug den Anschlusstreffer durch Ole Gleim erzielen. Pech hatte der JFV Ulfetal bei drei Aluminiumtreffern in der ersten Hälfte. Nach der Pause entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die Gäste vereidigten mit viel Kampf und Leidenschaft und verdienten sich dadurch den Sieg. Der JFV Ulfetal es schaffte nicht, die tiefstehende Abwehr zu überwinden und konnte sich trotz der klaren Überlegenheit wenig echte Torchancen erarbeiten.

Spielbericht vom A-Junioren Spiel gegen Hünfeld

Auf dem Kunstrasen in Hünfeld konnte der JFV Ulfetal gegen die favorisierten Gastgeber über die gesamte Spieldauer mithalten und es gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel, indem der sich JFV Hünfelder Land in der Anfangsphase eine optische Überlegenheit erspielte. Nach einem unnötigen Handelfmeter ging der Gastgeber durch Laurin Waider in Führung, der nur kurze Zeit später auch den zweiten Treffer erzielte. Von diesem Doppelschlag zeigte sich der JFV Ulfetal jedoch nicht geschockt und spielte weiter nach vorne. So wurde Niklas Kerst zweimal kurz vor dem Torabschluss im Strafraum vom Ball getrennt. Direkt nach Wiederanpfiff machte er es besser. Nach einem Pass in die Tiefe von Ole Gleim lief er alleine auf den Torwart zu und erzielte den Anschlusstreffer. In der Folgezeit versuchte der JFV Ulfetal, der ohne Ersatzspieler auskommen musste, alles um noch den Ausgleich zu erzielen. Jedoch blieb es meist bei guten Ansätzen. Da auch der JFV Hünfelder Land keinen Treffer mehr erzielen konnte, blieb es letztendlich bei der knappen Niederlage für den JFV Ulfetal.

A-Junioren verpassen Möglichkeit auf drei-Punkte-Vorsprung

Von Beginn an diktierte der JFV Ulfetal das Spielgeschehen und setzte die Gäste aus Rotenburg früh unter Druck. Und so dauerte es nicht lange, bis der Gastgeber zu ersten Tormöglichkeiten kam. Aber weder Lasse Mohrs Freistoß noch sein Distanzschuss an die Unterkannte der Latte fanden den Weg ins Tor. Der JFV Ulfetal vergab in dieser Phase des Spiels reihenweise gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. So konnten Niklas Kerst, Sören Glock, Phil Grunwald, Lian Schaub und auch Luca Giesen ihre teils hervorragenden Torchancen nicht nutzen. Die einzig nennenswerte Torchance in Hälfte eins verzeichnetet die JSG Rotenburg/Lispenhausen kurz vor dem Halbzeitpfiff, mit einem Fernschuss an die Latte. In der zweiten Halbzeit zeigte sich den ca. 100 Zuschauern das gleiche Bild. Allerdings musste der JFV Ulfetal dem hohen Tempo der ersten Hälfte ein wenig Tribut zollen, blieben aber spielbestimmend, jedoch nicht mehr so zwingend. Trotzdem erspielte sich der Gastgeber weiterhin gute Möglichkeiten. Aber auch hier konnte Niklas Kerst, der zweimal alleine auf den Gästekeeper zulief nicht zum erwünschten Erfolg kommen. Ab der 70. Minute wurde die Partie etwas ruppiger, sodass der Schiedsrichter den Gästen aus Rotenburg innerhalb von 10 Minuten dreimal mit der gelben Karte verwarnen musste. In der Schlussphase schwanden die Kräfte beider Mannschaften merklich, sodass es auf beiden Seiten bei guten Ansätzen in Richtung Tor blieb. Nach der Partie zeigte sie JFV-Coach Sebastian Witzmann mit dem Unentschieden aufgrund der vielen vergeben Chancen enttäuscht, da aus seiner Sicht seine Mannschaft den Sieg doch verdient gehabt hätte. „Die Jungs haben heute alles aus sich herausgeholt und insbesondere in der ersten Hälfte hervorragend gespielt. Leider haben wir uns nicht mit einem Tor belohnt.“