B-Junioren gewinnen gegen Bebra und sind Meister!

Spielbericht zum Entscheidungsspiel um die Meisterschaft der B-Junioren am 04.06.2022

Ein ganz besonderes Spiel, fand am Samstag für unsere B-Junioren statt. Da sie nach dem letzten Spieltag punktgleich mit der JSG Bebra waren, kam es auf neutralem Platz in Rotenburg zum Entscheidungsspiel um die Meisterschaft. Aufgrund von Spielermangel, werden Spiele gegen Bebra schon die ganze Saison im sogenannten „Norweger Modell“ gespielt. Das bedeutet, die Mannschaften spielen nur zu neunt. Für unsere Jungs, die es gewohnt sind, zu elft zu spielen, macht es die Sache natürlich schwieriger, da aus der ungewohnten Formation erstmal ein taktischer Nachteil entsteht. Zum Glück konnte man die Lehren aus dem letzten Spiel ziehen, in denen man trotz klarer fußballerischer Überlegenheit mit 1-2 unterlag.

So begann Ulfetal mit einem 3-3-2-Formation. Man konnte eine gewisse Verunsicherung, durch die ungewohnte Spielform feststellen: Fehlpässe, ungewohnt wenig Anspielstationen, die gewohnten Laufwege konnten nicht eingehalten werden, es gab keine Möglichkeit bei Angriffen über die Außenbahnen die Mitte ausreichend zu besetzen. Durch diese Herausforderungen, gestaltete sich das Spiel, in der Anfangsviertelstunde sehr ausgeglichen. In der 8. Minute, dann der Schock. Aus großer Distanz, kommt auf der rechten Seite Luca Maxa zum Abschluss und trifft sehenswert und unhaltbar für Torhüter Ole Gleim in den Winkel. 0-1 für Bebra.

Der Rückstand löste bei Ulfetal zusätzliche Motivation aus, zwar funktionierte noch immer nicht jede Spielidee, aber durch Kampfgeist und Wille erkämpfte man sich nun die klare Platzhoheit und drängte Bebra zunehmend in die eigene Hälfte. Nach 15 Minuten setze sich Can Goek auf der rechten Seite gleich gegen drei Gegenspieler durch und wurde dann durch Torhüter Paul Kunkel, regelwidrig zu Fall gebracht. Schiedsrichter Sören Wollrath entschied auf Strafstoß, welcher von Phil Grunwald genutzt wurde, um den Ausgleich herzustellen.

Von nun an funktionierte es auch besser mit dem Zusammenspiel. Alles schien durch das Tor ein bisschen leichter geworden zu sein. Die Pässe kamen wieder besser an, mit neuen Laufwegen wurden mehr Anspielstationen geschaffen, es wurde kaum noch ein Zweikampf verloren. So entwickelte sich immer mehr Druck auf das Tor der JSG Bebra, bis erneut Can Goek vor dem Tor auftauchte und dieses Mal selbst den Ball, zur 2-1 Führung, über die Linie brachte.

Zwölf Minuten später, der große Moment von Goek und die dritte Torbeteiligung in diesem Spiel. Aus zentraler Position, 25 Meter vor dem Tor, hämmert er den Ball ins Netz. Mit der 3-1 Führung konnte man schon etwas sicherer sein und nahm diese Führung mit in die Pause.

Nach der Pause gestaltete der JFV über 15 Minuten das Spiel weiterhin überlegen, allerdings ohne einen weiteren Torerfolg, sodass da Ergebnis weiterhin offen war. In der 58. Minute war es dann Louis Schade der aus halblinker Position zum 4-1 einschob und nur eine Minute später erneut Can Goek, der mit dem 5-1 die Vorentscheidung brachte. Den sehenswerten Schlusspunkt des Spiels brachte dann wieder Louis Schade, indem er den Ball mit viel Gefühl über den Torhüter lupfte.

„Die ersten 20 Minuten haben wir wieder gebraucht, um mit dem Norweger Modell klarzukommen. Dannach hat man einfach gesehen, wie stark wir sein können. Der Sieg war auch in der Höhe verdient. das Spiel hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

fasste Trainer Daniel Gillmann das Spiel, nach dem Abpfiff zusammen.
B-Junioren gewinnen Entscheidungsspiel gegen die JSG Bebra und sind Meister, der Kreisliga Hersfeld-Rotenburg.

Coach Gillmann zieht außerdem ein positives Fazit über die abgeschlossene Saison: „Das war schon ein außergewöhnliches Jahr. Großartige Einzelspieler die einen überragenden Teamgeist entwickelt haben. Jeder hat seinen Teil beigetragen. Ich bin wahnsinnig stolz, dass ich die Jungs trainieren durfte.“

Aufstellung JFV Ulfetal:

Ole Gleim – Gabriel Weiss, Sinan Erkan, Joel Schade – Fabian Weishaar (60. Simon Beyer), Lian Schaub (77. John König), Kareem Faleet (29. Louis Schade) – Phil Grunwald, Can Goek

Tore:

0:1 Luca Maxa (8.), 1:1 Phil Grunwald (15., Strafstoß), 2:1, 3:1 Can Goek (20., 32.), 4:1 Louis Schade (58.), 5:1 C. Goek (59.), 6:1 L. Schade (68.)

Verwarnungen:

Bebra: Kunkel (15.), Kallee (55.)