A-Junioren holen einen Punkt mit nach Hause

Der JFV Ulfetal versschlief die Anfangsphase komplett und hatte dementsprechend Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein. Die beste Chance zur Führung für den JFV Burghaun/Haunetal bot sich nach einem Handspiel im Strafraum. Der fällige Elfmeter landete jedoch neben dem Tor. Mit zunehmender Spielzeit kämpften sich die Gäste immer mehr in die Partie und konnten diese fortan ausgeglichen gestalten. Doch bis auf einen Pfostentreffer von Phil Grunwald konnte sich der JFV Ulfetal keine nennenswerte Torchance erarbeiten. In der zweiten Hälfte blieb die Partei weiterhin arm an Höhepunkten. Beide Teams zeigen eine kämpferische gute Leistung und neutralisierten sich meist im Mittelfeld. So blieb es oft bei guten Ansätzen auf beiden Seiten, ohne jedoch echte Torgefahr auszustrahlen. In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse. Nach einem Querpass von Phil Grunwald konnte Niklas Kerst drei Minuten vor Ende der Partie die Führung für den JFV Ulfetal erzielen. Der Gastgeber warf in den letzten Minuten nochmal alles nach vorne und erhielt in der Nachspielzeit abermals einen Handelfmeter, nachdem Fabian Weishaar der Ball von der Hüfte an die Hand sprang. Diesmal nutzen der JFV Burghaun/Haunetal die sich bietende Chance und erzielte den Ausgleich. Trotz des schlussendlich unglücklichen aber auch verdienten Unentschieden war Trainer Sebastian Witzmann mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.