Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle des Angriffsduos Jan-Luca Schwachhein und Tim Kleinschmidt sowie Daniel Sondermann, Hannes Lehn und Rick Schumann erreichte unsere blutjunge Truppe einen verdienten Sieg im Abstiegskampf. Mit nur 4 A-Jugend Spielern und insgesamt 9 B-Jugend Spielern nutzten die Jungs ihre Stärken konsequent aus und führten bereits nach 7 Minuten mit zwei Treffern. Laurenz Hirschfeld’s Freistoß aus 25m krachte sehenswert ins Dreieck. Seine Ecke köpfte Jonas Krapf unhaltbar ein. Als Laurenz dann bei einem Freistoß seinen Bruder Hendrik zum Kopfballtor bediente, war er der Spieler des Spiels und hatte nach einer halben Stunde maßgeblichen Anteil an der komfortablen Halbzeitführung. Die JSG Hohenroda kam nach der Pause hochmotiviert aus der Kabine und hatte dann auch mehr Spielanteile. Robust und zweikampfstark versuchten sie zum Anschlusstreffer zu kommen. Unsere Jungs verteidigten geschickt und hatten in Daniel Wieland einen starken Rückhalt. Einen abgefälschten Schuss wehrte er sehenswert zur Ecke ab. In der 77. Minute die endgültige Entscheidung nach einem tollen Pass von Jonas Krapf versenkte Nils Otterbein den Ball zum 0:4. Damit krönte dieser seine starke Leistung. Hohenroda gelang noch der Ehrentreffer. Dem JFV Ulfetal gelang damit ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt und das trotz der vielen Ausfälle.

 

 

A-Jugend: Verdienter Sieg im Abstiegskampf

Schreibe einen Kommentar